Tischtennis Bekleidung

Sportbekleidung im Tischtennis

Der erste Gedanke bei Sportbekleidung ist: „Klar, Sportschuhe, Hose und T-Shirt“.

Im Tischtennis gilt dieser Grundsatz allerdings nur teilweise. Es gibt ein paar spezielle Regeln, die aus anderen Sportarten nicht bekannt sind, sondern eigens im Tischtennis gelten. Im Folgenden haben wir die zehn wichtigen Grundregeln zusammengefasst.

Regel 1: Es muss ein kurzärmeliges T-Shirt getragen werden. Auch die Hose darf die Knie nicht bedecken.

Regel 2: Die Farbe, die das Trikot eines Spielers hauptsächlich hat, darf nicht die gleiche Farbe wie der Ball haben. Es sind also keine weißen Trikots bei Spiel mit einem normalen weißen Ball erlaubt. Es kann dem Gegenspieler in manchen Situationen sonst schwer fallen den kleinen Ball zu sehen.

Regel 3: Diese Regel besagt, was genau auf das Trikot gedruckt sein darf. Es ist auf der Rückseite des Trikots erlaubt Nummern oder Buchstaben zur Kennzeichnung zu tragen. Auch Werbung ist erlaubt. Falls der vollständige Name des Spielers angebracht werden soll, muss sich dieser knapp unterhalb des Kragens befinden.

Regel 4: Die Rückennummer eines Spielers hat Vorrang zu Werbung auf der Hinterseite des Trikots. Es muss hier außerdem beachtet werden, dass die von der Nummer eingenommene Fläche, nicht die Größe eines DINA 4 Blattes überschreitet.

Regel 5: Verzierungen oder Schmuck dürfen nicht so auffällig sein, dass sie den Gegner irritieren könnten. Auch darf keinerlei Reflexion von ihnen ausgehen.

Regel 6: Die Bekleidung darf keine Beschriftungen aufweisen, die als anstößig gesehen werden können.

Regel 7: Der Oberschiedsrichter bestimmt, ob eine Spielbekleidung zulässig ist oder nicht.

Regel 8: Spieler desselben Teams müssen sich einheitlich kleiden. Die Socken und Schuhe werden hier nicht berücksichtigt.

Regel 9: Die Trikots gegnerischer Mannschaften müssen sich unterscheiden. Falls sich die Trikots ähnlich sind muss sie ein Team wechseln. Bei Uneinigkeit entscheidet das Los.

Regel 10: Wenn bei internationalen Wettbewerben gespielt wird, muss das Trikot vom Verband offiziell genehmigt werden.

Beim Tischtennis ist also auf die Bekleidung sehr zu achten. Wenn Du allerdings alle zehn Regeln befolgst wirst Du nie in Schwierigkeiten aufgrund deiner Bekleidung kommen. Meist führt ein kleiner Verstoß, wie beispielsweise eine lange Hose, aber nicht zur Disqualifikation sondern lediglich zur Ermahnung durch den Oberschiedsrichter. Nach dem Wechsel kann anschließend weitergespielt werden.